„Blutorangen“ wurde im Januar 2016 mit dem Mara-Cassens-Preis für das beste deutsche Debüt 2015 ausgezeichnet. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung hielt Ruthard Stäblein, Kulturjournalist beim Hessischen Rundfunk, folgende Laudatio. Sie ist schlau und nachdenklich, ihr Verfasser spannt Bögen zwischen Geschichte, Literatur und Kunst – und prägt den Begriff des „Romans der Geschichtsfäden“. 

Weiterlesen